f t g m
Copyright 2021 - Custom text here

Blog

Besuch in der geförderten Isolierstation

In 2020 haben wir im Nepal National Hospital den Ausbau einer Isolierstation und ein Beatmungsgerät gespendet. Im Februar 2021 wurden Alexander Schmidt und seine Frau Laxmi Gurung eingeladen, sich die Station, auf der bis jetzt rund zwei Dutzend Corona Patient*innen versorgt wurden, anzuschauen.

Alexander Schmidt war beeindruckt von der Arbeit von Dr. Prakash Poudel und berichtet hier von seinem Besuch:

"Unser Besuch im Nepal National Hospital war für alle Beschäftigten im Hospital sehr wichtig. Am Anfang hat uns Dr. Prakash Poudel mit herzlichen Worten empfangen. Wie in Nepal üblich, saßen Laxmi und ich als Ehrengäste unter einem Welcome Bildbanner, bevor sich der Raum mit Gästen und Mitarbeiter*innen füllte.

Die Krankenschwestern hielten eine sehr beeindruckende Rede. Unsere Hilfe hat sie im Lockdown motiviert weiter zu arbeiten. Alle hatten Angst, Corona Patient*innen im Hospital ungeschützt versorgen zu müssen. Die mit Spendengeldern von uns und Rotary aufgebaute Isolierstation hat ihnen Vertrauen gegeben und sie sind weiterhin zur Arbeit gegangen. Eine Frau hatte sogar Tränen in den Augen, weil sie ihren Job so sehr braucht und mit unserer Hilfe weiterarbeiten konnte. Dr. Poudel stellte uns COVID 19 geheilte Patienten vor. Insgesamt behandelte seine Klinik bis jetzt 119 Covid Patient*innen, davon lagen zwei Dutzend auf der Isolierstation.

Im Hospital hängt jetzt eine Tafel, die unsere Zusammenarbeit zeigt.

Die Isolierstation ist im obersten Stock des sehr hohen Hospitals. Die drei Kabinen der Station können über ein Filtersystem mit leichtem Unterdruck versehen werden. Hierdurch gelangt kein Virus nach draußen. Die abgesaugte Luft durchläuft einen Filter. Die Station selber hat ein Beatmungsgerät und zwei unterschiedliche Sauerstoffgeräte (mit Sauerstoffflasche und ein Gerät mit Luftsauerstoffanreicherung), die eine gewünschte Sauerstoffmenge direkt über eine Nasenkanüle in den Atemtrakt des Körpers führen. Ohne Druck zu beatmen ist laut Dr. Poudel viel effektiver, als mit Druck die Lungen noch mehr zu schädigen. In der Isolierstation werden zukünftig neben Covid 19 auch andere Viruserkrankungen behandelt. 

Dr. Poudel hat neben seiner Tätigkeit im Krankenhaus als erster in Nepal die Tele Medizin entwickelt. In entlegenen Regionen des Landes können Patient*innen mit ihm über den PC ihre Krankheiten bestimmen lassen und er kann Medikamente verschreiben, die es vor Ort in den Gesundheitscamps gibt. Hierzu nutzt er einen kleinen Roboter. Mit diesem Gerät kann er vieles in Erfahrung bringen, wenn es vor Ort Strom und Internet gibt.

Mit unserer Hilfe für sein Hospital haben wir einen guten Partner – win win Situation - gefunden. Unsere Kinder können von ihm Berufsberatung im Gesundheitssektor sowie kurze Berufspraktika erhalten.

Zum Abschluss unseres dreistündigen Besuches haben wir das gesamte Hospital besichtigt. Mit leckeren Momos und Pakaudas wurden wir herzlich verabschiedet."

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

Spendenkonto:
VR Bank Lahn-Dill eG
IBAN: DE73 5176 2434 0069 5697 06
SWIFT/BIC: GENODE51BIK