f t g m
Copyright 2018 - Custom text here

Blog

Kooperation: Kinderdorf und Altenheim begegnen sich

Am 27. und 28. Dezember 2017 besuchten unsere älteren Kinderdorf-Kinder begleitet von zwei Hausmüttern das Old Shelter Home (Altenheim) in Pokhara. Laxmi Gurung, der Ehefrau unseres Vorstandsvorsitzenden Alexander Schmidt, hatte den Kontakt hergestellt und den Besuch organisiert. Die Idee der Interaktion zwischen unseren Kindern und älteren Menschen: Unsere Kinder profitieren vom Wissen und den Erfahrungen der Älteren, während die Älteren sich gerne von den Jugendlichen bei Alltagstätigkeiten helfen lassen.

Nachdem die Bezirksverwaltung des Kaski Distrikts 1997 ein Gelände für die Sozialfürsorge zur Verfügung gestellt hatte, gründete sich ein Verein, der anfänglich fünf ältere Menschen versorgte. Gegenwärtig leben 57 ältere Menschen im Shelter, darunter 31 weibliche, 26 männliche. 17 freiwillige Helfer kümmern sich um die Bedürftigen, die gleich welcher Rasse, Hautfarbe oder Religion aufgenommen und unterstützt werden. Das Hauptziel des Pokhara Aged Shelter Hauses ist der Schutz der alten Bürger, die keine Hilfe durch ihre Verwandten haben. Sie werden vom C.D.O. (Central District Officer), dem Regierungskrankenhaus oder von einer sozialen Organisation an das Altenheim verwiesen.

Die Kinder und die älteren Menschen fanden schnell einen guten und vertrauten Draht zueinander. Neben den Haus- und Gartenarbeiten halfen unsere Jugendlichen den älteren Leuten bei der Körperpflege. Besonders die jüngeren Kinder waren sehr vorsichtig beim Waschen. Sie baten die Bedürftigen, die Augen zu schließen, damit kein Shampoo in die Augen kommt. "Es war so schön und berührend.", schwärmt Laxmi Gurung.

Nach dem Waschen massierten sie ihre Schützlinge mit Öl und halfen ihnen beim Anziehen. Ein Junge trug sogar einen Gelähmten Bewohner auf seinem Rücken. Es entstand eine wunderbar kraftvolle Verbindung zwischen den Jungen und Alten. Nachdem die Älteren ihre Lebensgeschichten und Erfahrungen mit den Kindern, die aufmerksam zuhörten, geteilt hatten, kam noch gute Stimmung auf. Die Jugendlichen führten einen Tanz auf und einige ältere Menschen schlossen sich ihnen beim Tanzen an.

"Ich war glücklich, die beiden Generationen zu beobachten. Unsere Kinder aus dem Kinderdorf sollen wie normale Kinder aufwachsen, die gesegnet sind, die Liebe und die Fürsorge genießen, die ihnen normalerweise von ihren Großeltern zuteil wird. In gleicher Weise sollen Enkelkinder das Gefühl haben, ihnen etwas zurückzugeben.", sagt Laxmi Gurung über die Intention der Kooperation.

Schließlich spendeten unsere Jungen dem Old Shelter Home noch 1.000 NR, die sie im Fußballspiel gewonnen hatten.

Laxmi bekräftigte zum Abschluss der Aktion noch einmal ihr Ansinnen: "Ich wünsche mir, dass die Besuche regelmäßig fortgesetzt werden." Als nächstes sollen die alten Menschen vom Old Shelter Home zu einem Halbtagesausflug ins Kinderdorf eingeladen werden. 

"Oft unterschätzen wir die Macht einer Berührung, eines Lächelns, eines freundlichen Wortes, eines hörenden Ohrs, eines ehrlichen Komplimentes oder des kleinsten Akts der Fürsorge, die alle das Potenzial haben, die Welt zu verändern." Felice Leonardo Buscaglia

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

Spendenkonto:
VR Bank Biedenkopf-Gladenbach eG
IBAN: DE73 5176 2434 0069 5697 06
SWIFT/BIC: GENODE51BIK